Dienstag, 2. September 2014

rotbraun färben mit Kermesbeere

Diese Pflanze ist mir "zugeflogen" Sie wuchs plötzlich, schon letztes Jahr, bei uns im Garten. Letztes Jahr reiften nur 3 kleine Rispen, dieses Jahr ist es schon eine imposante Staude, also besser im Zaum halten! Auch wenn sie wirklich hübsch anzuschauen ist.
Blüten und Fruchtstände der Kermesbeere
Ich habe 400% der Wollmenge, in meinem Fall 100g Beeren gepflückt. Das waren nur etwa 1 1/2 Rispen. Diese habe ich in einen alten Strumpf als Färbebeutel gefüllt und in Wasser schön zermatscht (Gummihandschuhe tragen!). Zu dieser Färbeflotte habe ich noch Essig "nach Gefühl" gegeben (die Färbeflotte sollte einen PH- Wert von ca. 3 haben, was ich aber mangels Indikator nicht testen konnte).
Dazu kam dann die mit etwa 15% Alaun vorgebeizte Wolle. Auf 60° erhitzen (nicht drüber!) das möglichst für eine Stunde so beibehalten. Dann habe ich das für mind. 12 h im Sud abkühlen und ruhen lassen.
Das Gleiche habe ich nochmal mit dem 2. Strang getan. Das kam nach Waschen, Spülen und Trocknen raus:
Kermesbeere- Färbungen sollen nicht sehr lichtecht sein, das werde ich sicher auch irgendwann noch testen!
Viele Grüße!

Katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen