Mittwoch, 19. Februar 2014

Blau mit Weißbuche?

Ich habe heute in einem Färbebuch was interessantes gefunden. Und zwar soll die innere Rinder/der Bast der Weißbuche ( Carpinus betulusauch Hainbuche genannt) Graublau färben.

In dem Rezept wird die Rinde für mehrere Tage in einem Eisentopf eingeweicht und dann ausgekocht. Das Verhältnis von Wolle zu Rinde beträgte 1:2.
Das einzig störende an dem Rezept, dass sie bei der Färbung Kupfersalz (giftig und umweltschädlich) verwenden. Aber ich denke auch ohne das Kupfersalz wäre es doch vielleicht einen Versuch wert.

Liebe Grüße
Anne

Kommentare:

  1. Soweit ich weiss, sind Kupfersalze für die blaue Farbrichtung von Färbungen verantwortlich. Die werden teils ja auch bei eco prints verwendet. Ein Versuch ist es schon wert, nur fürchte ich, wenn mit Eisentopf könnte die Wolle rauh werden.

    Es gibt doch immer wieder neues zu entdecken, wenn nur die Wolle nicht ausgehen würde...

    LG Anne(Rosendame)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne-Mie,
    Ist hier OT, aber ich komme nach der Anmeldung nicht mehr auf die Seite, wo man die ganzen Posts vom Projekt einsehen und seine eigenen bearbeiten und Bilder einsetzen etc. kann. Ich kann daher auch kein neues Thema aufmachen, deshalb schreibe ich hier. Nach jedem Kommentar muss ich so eine Sicherheitsnummer eingeben. Als ich die Färbungen mit Sumach und Waid gepostet habe, war alles noch ganz normal wie letztes Jahr.
    Woran könnte das liegen?
    LG Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OT-Antwort:
      Hi Saskia :)

      Die Sicherheitsabfrage ist nun wieder aus - ich hatte sie irgendwann mal eingesetzt gehabt,damit wir keine Bots hier haben.

      Dass du nicht schreiben kannst, liegt daran, dass ich zu Anfang der diesjährigen Projektsplanung alle alten Autoren entfernt habe. Du müsstest unter der an mich geschickten Blogger-emailadresse deine Autoreneinladung finden. Nach der Bestätigung kannst du gerne wieder schreiben :)

      LG Anne

      Löschen
    2. Ui. Na, gut, dass ich das jetzt auch weiß :) Ich hatte mich schon gewundert, dass ich so gar nicht erscheine :o

      HG
      Monika

      Löschen
  3. Ich denke, daß es garnicht so sehr auf das Kupfersalz drauf ankommt. Mit Sicherheit enthält das Holz/ die Rinde Gerbstoffe. Das Einweichen in einem Eisenkessel besorgt dann den Rest. Ähnliche Ergebnisse kennt man von anderen Pflanzen die Gerbsäure enthalten.


    Grüße
    Stefan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird bestimmt färben mit der Rinde, nur ob es ohne Kupfer *blau* grau wird, bezweifle ich

      LG Anne

      Löschen
  4. Hallo Anne,

    ich würde gerne wieder mitmachen - wenn möglich in der Gruppe "Einheimische Pflanzen"

    Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen